Aktuelles


Neuer Ehrenamtskurs seit August 2020

So viel Schutz wie nötig, so viel Hospizbegleitung wie möglich
 
Unsere Ehrenamtlichen bilden das Herzstück des ambulanten Hospizdienstes  BETHESDA e.V., denn…Hospizarbeit ist oft nicht leicht. Sie erfordert Zeit, Mut, Wissen und Einfühlungsvermögen der Begleitenden.
 
Deshalb freuen wir uns sehr über Interessierte, die bei uns tätig werden und an dem 5-monatigen Vorbereitungsseminar teilnehmen möchten.


Wenn Sie sich angesprochen fühlen und sich eine ehrenamtliche Mitarbeit bei Hospiz Bethesda e.V. vorstellen können, laden wir Sie ganz herzlich ein zu einem unverbindlichen Gespräch ein.

Sie finden uns im Seminargebäude des Bethesda Krankenhauses, Heerstr. 219 (Eingang Königgrätzer Str./ Feuerwehrzufahrt).


Das aktuelle Vorbereitungsseminar begann am 21. August 2020 und endet am 28. Januar 2021. Es umfasst etwa 90 Stunden und findet an Abenden und Wochenenden statt. Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist der Wunsch und die Kapazität, ehrenamtlich 2 - 3 Stunden pro Woche mitzuarbeiten - zum Beispiel bei Besuchen zu Hause, im Pflegeheim oder Krankenhaus; Gespräche zu führen oder einfach nur "da-zu-sein" und auf die Anforderungen des Moments zu reagieren. Auch Mithilfe im Büro oder andere organisatorische Tätigkeiten sind ab und zu gefragt.
Das Seminar vermittelt Inhalte zu Hospizbewegung, Kommunikation, Trauer, zu Krankheitssymptomen und kleinen pflegerischen Handreichungen. Weitere Themen sind die Arbeit mit Angehörigen, die eigene Auseinandersetzung mit Verlust und Tod, der Umgang mit Menschen mit Demenz und rechtliche Inhalte.


Wir erheben eine einmalige Seminargebühr von 100 Euro.


Bei Fragen oder für weitere Informationen erreichen Sie uns telefonisch unter 0203/ 6008-1820, per E-Mail unter hospiz-koordinatoren@bethesda.de, oder gerne persönlich in unseren Räumlichkeiten.

 

Im ambulanten Hospizdienst Bethesda e.V. sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unersetzbar. Der ambulante Hospizdienst Bethesda begleitet unheilbar erkrankte und sterbende Menschen dort, wo sie zu Hause sind. Dort unterstützt er auch deren Angehörige. Das kostenlose Angebot gilt für alle, unabhängig von Alter und Lebensumständen. Sie unterstützen die betroffenen Menschen auf vielfältige Weise im täglichen Tun, indem sie zum Beispiel mit den Patienten oder deren Angehörigen Gespräche führen, ihnen vorlesen oder mit ihnen ein Stück spazieren gehen. Jeder ehrenamtliche Mitarbeiter kann sein persönliches Engagement nach seinen Neigungen und Fähigkeiten ausrichten. Für Patienten, Angehörige und Besucher, die in diesen schweren Zeiten der Krankheit stark belastet sind, ist es hilfreich, auf Menschen im Hospizdienst zurückgreifen zu können. Die Ehrenamtlichen helfen mit der jeweiligen Situation umzugehen, sie bieten Entlastung und spenden Trost. Das Qualifizierungsseminar richtet sich an Menschen, die sich näher mit dieser Thematik und sich selbst auseinandersetzen möchten. Denn Begleitung Schwerkranker und ihrer Angehörigen kann eine sinnvolle Aufgabe sein. In mehreren aufeinander aufbauenden Terminen werden unter anderem Themen wie die Geschichte der Hospizbewegung, die Entwicklung von Werten , die Bedürfnisse von Menschen am Lebensende oder eigene Motivation sein.


Ehrenamtler ausgebildet

Neun neue ehrenamtliche Mitarbeit hat Hospiz Bethesda e.V. erfolgreich ausgebildet. Hinter ihnen liegen viele Unterrichtsstunden, die Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit, aber auch das Erlernte um Menschen in dieser Ausnahmesituation zu begleiten. Wir freuen uns, dass sie das Bethesda Team nun tatkräftig unterstützen.